Big Sail Adventures 2017: Törn 2 – Team Consulting

“Sonne satt & volle Kraft voraus!”

Als zweiter der vier #PwC Segeltörns durfte das Schiff #Consulting auch in diesem Jahr das Mittelmeer unsicher machen. Am 13. Oktober 2017 – für uns ein Glückstag – stießen wir vom wunderschönen Hafen in Mahon (Menorca) in See – Richtung Mallorca. Das Wetter meinte es ab Tag 1 gut mit uns: Sonne, ruhiges Gewässer und ein beeindruckender Sternenhimmel, der sich besonders im Liegen aus den großzügigen Netzen der #Atlantis beobachten ließ, bescherten uns eine unvergessliche Zeit an Bord.

In Kleingruppen und mit tatkräftiger Unterstützung durch unsere #Fachkräfte bestritten unsere Studenten zahlreiche #Teamchallenges, die neben jeder Menge Spaß besonders das Kennenlernen untereinander möglich machten. Doch auch der fachliche Teil kam nicht zu kurz: In drei Teilen wurden unsere Studenten an eine spannende #Case Study herangeführt, die ihnen einen Eindruck von der Arbeit unserer #Berater ermöglichte.

Natürlich ging es auch darum eine unvergessliche Zeit als Matrosen auf der #Atlantis zu verbringen. Wir nutzten jede Gelegenheit, um von Bord ins Wasser zu springen – für die Mutigen unter uns auch von einer Schaukel aus einigen Metern Höhe. Einer unserer zahlreichen Highlights war der Landgang. Mit einem Motorboot wurden wir an einen wunderschönen Strand von Menorca gefahren und konnten auch dort weitere Punkte für unsere #Teams sammeln – nicht zuletzt durch das Bauen von Murmelbahnen im Sand. Die #Atlantis zeigte sich vor der Küste als treuer Begleiter und zog beeindruckte Blicke von Urlaubern auf sich. Am letzten Tag auf See gesellten sich auch neue #Crewmitglieder zu uns: Delphine!

In den Abendstunden nutzen wir die Zeit, um uns in lockerer Atmosphäre auszutauschen und über die #Einstiegsmöglichkeiten bei #PwC zu sprechen – wer wollte konnte sich außerdem Tipps für die Gestaltung seines Lebenslaufs im #Recruiting holen. Unser Koch Andreas machte es uns dabei sehr leicht die Seele baumeln zu lassen und sorgte täglich für Highlights – natürlich besonders mit seinem Captains Dinner am letzten Abend. Man munkelte sogar über die beste Schokoladentarte der Welt…Neben Musik, Cocktails & ausgelassener Stimmung fand am finalen Abend auch die Siegerehrung statt. Unser Gewinnerteam durfte selbst entscheiden, welches soziale Projekt ihr Preisgeld bekommen soll.

Ob wir unsere Bootsnachbarn im Hafen von Mallorca (Port de Soller) mit unserer Abschlussparty glücklich gemacht haben, wissen wir nicht, aber: Wir werden all die Eindrücke & Erfahrungen niemals vergessen und konnten jeden Tag auf der #Atlantis in vollen Zügen genießen!

#PwCBigSailAdventures2017

Erfahrungsbericht von Frank Lügering

Frank LügeringFoto-Frank Lügering

Master
Bereich/Funktion: Technology Advisory – Business Analytics
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Universität zu Köln, Information Systems

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Am meisten begeistert hat mich die Zusammensetzung der Menschen an Bord der Atlantis. Durch das gemeinsame Interesse an den MINT-Studiengängen, den zusammenschweißenden Aufgaben und die entspannte Freizeit an Bord konnte ich meine Kommilitoninnen und Kommilitonen schnell kennenlernen und mir sogar ihre Namen in der kurzen Zeit merken. 🙂

Dadurch, dass die verschiedenen Vertreter aus den unterschiedlichen Bereichen von PwC mit in die Case Studies und Challenges eingebunden wurden, ist ein freundschaftliches Verhältnis entstanden und man konnte jeden ideal kennenlernen. Letztendlich hat es mich in den Bereich Business Analytics
verschlagen, in dem ich jetzt bei PwC meine Masterarbeit schreibe.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

Freunde – Urlaub – Atmosphäre

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Zum Antritt des Big Sail Adventures war ich kurz vor dem dritten Mastersemester und habe mich langsam nach meinem Masterarbeitsthema umgeschaut. Durch das Event bin ich auch den Bereich Business Analytics aufmerksam geworden und hatte genügend Zeit. mich mit PwC und dem Lehrstuhl auf ein Thema zu einigen. Aktuell schreibe ich meine Masterarbeit im Bereich Customer Analytics und bin währenddessen in verschiedene Projekt eingebunden und gewinne einen erweiternden Einblick in den Bereich.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?
Durch das freundschaftliche Verhältnis zu den PwC-Mitarbeitern an Bord und die interaktiven Aufgaben, in die auch die PwCler eingebunden waren, konnte ich die unterschiedlichen Bereiche auf eine Art und Weise kennenlernen, die einem bei dem üblichen Bewerbungsprozess verwehrt bleibt.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?
PwC als Arbeitergeber macht für mich das freundschaftliche Verhältnis zu den Kollegen aus – hier wird geduzt. Mit herausfordernden Aufgaben, die im Projekt anfallen, ist man nicht alleine und man kann sich auf ein starkes Team verlassen.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

ich ein leidenschaftlicher Segler bin, die Getränke geschmeckt haben und ich eine Menge interessante Menschen kennengelernt habe, mit denen ich noch in verschiedenen WhatsApp-Gruppen bin 🙂

Erfahrungsbericht von Philipp Otte

Philipp OtteFoto-Philipp Otte

Praktikant
Bereich/Funktion: Management Consulting, CIPS
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: EBS Universität für Wirtschaft und Recht, General Management (International Business Studies)

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Die Atmosphäre auf der Atlantis war wirklich einzigartig und förderte das Gemeinschaftsgefühl. Team Challenges, Networking mit der PwC Crew sowie den anderen Teilnehmern, und noch einmal Sonne tanken im Oktober – Das war eine perfekte Kombination. Abgesehen davon war es sicherlich das erste und letzte Mal, dass ich eine Case Study in Flip Flops präsentieren konnte.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

Abenteuer, Sonne, Networking

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Noch während des Landgangs am letzten Tag auf Mallorca haben wir uns alle auf Facebook und LinkedIn vernetzt. Mit einigen BSA Teilnehmern besteht auch noch weiterhin regelmäßiger Kontakt. Mein Interesse an der Unternehmensberatung bei PwC war auf jeden Fall geweckt und die Zeit auf der Atlantis führte im Anschluss zu einem Praktikum im Management Consulting bei PwC in Berlin.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?

Die Big Sail Adventures waren für mich karrieretechnisch als auch persönlich ein voller Erfolg. Neben den vielen einzigartigen und schlauen Menschen, die ich in diesen drei Tagen kennenlernen durfte, waren die Case Studies sehr spannend und hilfreich. Außerdem durfte ich PwC , seine Mitarbeiter und die Unternehmenskultur näher kennenlernen. Im Anschluss zu den Big Sail Adventures war mir klar, dass ich PwC in einem Praktikum noch besser kennenlernen möchte.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?

Besonders gut gefällt mir, dass das Projektteam in meiner Abteilung wunderbar harmonisiert. Man erhält auch als Praktikant spannende Aufgaben und ist fester Bestandteil des Teams, das sich auch durchaus mal nach der Arbeit in entspannter Runde auf ein Feierabendbier trifft.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

die Atmosphäre auf einem wunderschönen Segelschiff und das dadurch entstehende Gemeinschaftsgefühl sich nicht überbieten lassen. Die Möglichkeit des Netzwerkens und das ungezwungene Kennenlernen von PwC und den Menschen dahinter machen die Big Sail Adventures zu einem einzigartigen Event. Und nicht zuletzt hatte ich jede Menge Spaß. Wie es in einem unserer selbst komponierten Songs als Teil einer Team Challenge über unsere Zeit auf der Atlantis hieß: „Andere Route mit falschem Namen, nächstes Jahr wieder dabei“ 😉

Big Sail Adventures 2016: Unser Rückblick auf Törn 2 – Team Consulting

Nachdem der erste Törn erfolgreich gestartet war, setzte am 04. Oktober 2016 der Consulting Törn seine Segel. Nach einem bewölkten Vormittag in Ibiza kam, passend zur Ankunft der Teilnehmer auf der Atlantis, auch endlich die Sonne hinter den Wolken vor. So konnten wir mit einer gut gelaunten Truppe voller Erwartungen darüber, was die nächsten Tage auf sie zukommen wird, in See stechen.

ach einem ersten Kennenlernen haben sich die Teilnehmer in kleinen Gruppen zusammengefunden, in denen sie in den nächsten Tagen die Case Study bearbeiten und die Team-Challenges bezwingen mussten. Daraufhin konnten die Gruppen direkt mit der Case Study und dem Segeltraining durchstarten und ihr Wissen sowie ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Es stellte sich schnell heraus, dass wir eine sehr ehrgeizige Truppe dabei hatten, die in den nächsten Tagen alles dafür gaben um die Team-Challenges zu gewinnen und Punkte für Ihr Team zu sammeln. Neben dem fachlichen Austausch und zahlreichen Karrieregesprächen kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. So ließen sich Teilnehmer und PwCler jeden Tag aufs Neue mit der Schwingleiter ins Wasser gleiten und hatten die Gelegenheit in traumhaften Buchten zu schwimmen.

Am letzten Tag blieben wir glücklicherweise vor dem eigentlich vorhergesagten Gewitter verschont und auch der Wellengang auf dem Weg nach Port de Soller konnte die Teilnehmer nicht davon abbringen unter Deck, bei schwankenden Flipcharts, ihre Lösungen zu präsentieren. Mit einem abschließendem Barbecue und viel guter Laune kam schließlich auch unser Big Sail Adventure zu einem Ende. Abschließend kann man wohl sagen, dass wir einen rund um perfekten Trip mit viel Sonne, bester Laune, coolen Teilnehmern und nicht zu vergessen Delphinen direkt neben unserem Boot, hatten.

 

 

11 foto-06-10-16-15-52-29 img_0233 foto-08-10-16-10-13-26

Auch beim 3. Törn mit Team Consulting kam keine Langeweile auf…

Zur Ankunft auf Ibiza am frühen Morgen des 6. Oktober 2015 begrüßte uns strahlender Sonnenschein, der uns auch die nächsten Tage begleiten sollte. Die Crew der Atlantis blickte in 35 recht müde, aber erwartungsvolle Gesichter. Dank der ruhigen See am ersten Tag fühlten sich alle für die Case Study und die Zeit auf hoher See gewappnet. Mit Blick auf die Kulisse des Hafens von Ibiza fand der erste Tag bei Gitarrenspiel und angeregten Gesprächen sein Ende.

Am zweiten Tag erschwerten sich die Bedingungen auf der Atlantis und das Meer verlangte unseren tapferen Segler einiges ab. Bei ordentlichem Wellengang wurden Segel gehisst, mit Zahlen jongliert und Knoten sowie Kontakte geknüpft. Doch unsere TeilnehmerInnen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und setzten ihre vielfältigen Talente unter Beweis. So zeigten sie sich während der zahlreichen Teamchallenges akrobatisch, mutig, kreativ, künstlerisch, analytisch und diskussionsfreudig.

Am Donnerstag brillierten die Teams nicht nur in der Präsentation ihrer Fallstudien und bei der Teamchallenge am Strand von Mallorca sondern auch bei der Abschiedsparty am Abend. Nach einem reichhaltigen Tapas- und Barbecue Buffet und ausreichend Drinks wurde getanzt, bis auch dem letzten die Augen zugefallen sind.

All-In: 3 Tage Sonnenschein, neue Freunde & Kontakte, Karriereperspektiven, fachlicher Input und jede Menge Spaß!

GOPR1137 GOPR1303

GOPR1389 GOPR1426

GOPR0574