Erfahrungsberich von Nikolaus Alexander Dingler

Nikolaus Alexander DinglerFoto-Maximilian-Rose

Consultant
Bereich/Funktion: Assurance – CMAAS
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Universität Bayreuth, Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationale Rechnungslegung

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?
Am meisten hat mich die entspannte Atmosphäre und die sehr gute Organisation begeistert. Einerseits konnte ich durch die Case Studies und den direkten Austausch mit den Mentoren von PwC (von Consultant bis Partner alles dabei) schnell einen Einblick in die unterschiedlichen Themen gewinnen. Vor allen Dingen aber stand der Spaß mit diversen Team Challenges im Vordergrund. Außerdem wurden wir fünf Tage lang mit sehr gutem Essen verwöhnt.

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?
Ein Mentor hat mir auf den Big Sail Adventures den Bereich CMAAS schmackhaft gemacht. Ich habe deswegen nach den Big Sail Adventures nicht lange gezögert und mich für eine Stelle als Consultant bei CMAAS München beworben. Drei Monate nach den Big Sail Adventures hatte ich schließlich meinen ersten Arbeitstag.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?
Ursprünglich wollte ich in den Bereich Audit einsteigen. Bei den Big Sail Adventures habe ich aber dann zum ersten Mal von der prüfungsnahen Beratung bei PwC (CMAAS) gehört. Nun bin ich Teil des CMAAS-Teams. Insofern haben mich die Big Sail Adventures durchaus in meiner Karriereentscheidung beeinflusst.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?
Ich schätze vor allen Dingen die offene Kultur und das sehr, sehr angenehme Arbeitsklima bei PwC. Die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten und das große Netzwerk machen PwC zu einem äußerst attraktiven Arbeitgeber.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…
man in lockerer Atmosphäre ganz unverbindlich in kurzer Zeit einen Einblick in unterschiedliche Themen erhält.

Erfahrungsbericht von Maximilian Rose

Maximilian RoseFoto-Maximilian-Rose

Praktikant
Bereich/Funktion: Advisory – Business Recovery Services
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: International School of Management Dortmund, Finance

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?
Die Stimmung und Begeisterung jedes einzelnen Matrosen an Bord der Atlantis war phänomenal. Man hat sich nach sehr schneller Zeit zusammengefunden und ein enormes Teamgefühl entwickelt. Dieses Gefühl hat sich auch die ganze Zeit und über hinaus durchgezogen. Es entstanden viele neue Freundschaften. Neben Teamchallenges, Networking und dem wohl verdienten Feierabendkühlgetränk bekam man einen super ersten Eindruck von PwC. Man konnte sich ungehemmt barfuß im lässigen Hawaiishirt mit allen PwC Kollegen austauschen und hat einen guten Einblick erhalten, was PwC einem nach dem absolvierten Studium bzw. auch während des Studiums bieten kann – sei es in Form von Praktika oder Absolventenprogrammen.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.
Sonne. Spaß. Professional.

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?
Nach dem Big Sail Adventure ging es für mich erst einmal zurück in die Uni, aber man hatte bzw. hat ständigen Kontakt zu anderen BSA Teilnehmern oder PwC Kollegen via Xing oder auch LinkedIn. Seit Juli 2017 befinde ich mich in einem Praktikum im Bereich Business Recovery Services am Standort Düsseldorf.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?
Die Big Sail Adventures haben mich sowohl privat, als auch berufstechnisch weit nach vorne gebracht. Durch die zahlreichen Case Studies konnte man in bestimmte Themen technisch tiefer einsteigen und es war stets ein Mentor zur Seite, welcher viele interessante Einblicke und Erfahrungen mit einem geteilt hat.

Nach meinem Big Sail Adventure war es für mich selbstverständlich, dass ich den PwC Lifestyle und das PwC Umfeld durch ein Praktikum besser kennenlernen möchte.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?
Das Team! Das Team bei BRS ist einfach nur klasse. Ich bin Teil eines jungen Teams, in welchem Team Play ganz groß geschrieben wird. Man wird als Praktikant völlig in das Team und die Aufgaben/Projekte mit einbezogen. Es herrscht die „offene Tür“ Philosophie, welche mir es ermöglicht, bei Fragen jederzeit Antworten oder Erklärungen zu erhalten.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…
dieses Event einfach unbeschreiblich viel Spaß macht. Die Vorstellungen nachmittags auf Mallorca mit der Atlantis abzulegen und morgens in einer einsamen Bucht auf Ibiza aufzuwachen, seinen Kaffee an Deck zu trinken, zum Entspannen am Bug zu liegen oder in Flip Flops Case Studies zu lösen sind einfach unverwechselbar und möchte ich keinesfalls missen.

Erfahrungsbericht von Frank Lügering

Frank LügeringFoto-Frank Lügering

Master
Bereich/Funktion: Technology Advisory – Business Analytics
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Universität zu Köln, Information Systems

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Am meisten begeistert hat mich die Zusammensetzung der Menschen an Bord der Atlantis. Durch das gemeinsame Interesse an den MINT-Studiengängen, den zusammenschweißenden Aufgaben und die entspannte Freizeit an Bord konnte ich meine Kommilitoninnen und Kommilitonen schnell kennenlernen und mir sogar ihre Namen in der kurzen Zeit merken. 🙂

Dadurch, dass die verschiedenen Vertreter aus den unterschiedlichen Bereichen von PwC mit in die Case Studies und Challenges eingebunden wurden, ist ein freundschaftliches Verhältnis entstanden und man konnte jeden ideal kennenlernen. Letztendlich hat es mich in den Bereich Business Analytics
verschlagen, in dem ich jetzt bei PwC meine Masterarbeit schreibe.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

Freunde – Urlaub – Atmosphäre

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Zum Antritt des Big Sail Adventures war ich kurz vor dem dritten Mastersemester und habe mich langsam nach meinem Masterarbeitsthema umgeschaut. Durch das Event bin ich auch den Bereich Business Analytics aufmerksam geworden und hatte genügend Zeit. mich mit PwC und dem Lehrstuhl auf ein Thema zu einigen. Aktuell schreibe ich meine Masterarbeit im Bereich Customer Analytics und bin währenddessen in verschiedene Projekt eingebunden und gewinne einen erweiternden Einblick in den Bereich.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?
Durch das freundschaftliche Verhältnis zu den PwC-Mitarbeitern an Bord und die interaktiven Aufgaben, in die auch die PwCler eingebunden waren, konnte ich die unterschiedlichen Bereiche auf eine Art und Weise kennenlernen, die einem bei dem üblichen Bewerbungsprozess verwehrt bleibt.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?
PwC als Arbeitergeber macht für mich das freundschaftliche Verhältnis zu den Kollegen aus – hier wird geduzt. Mit herausfordernden Aufgaben, die im Projekt anfallen, ist man nicht alleine und man kann sich auf ein starkes Team verlassen.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

ich ein leidenschaftlicher Segler bin, die Getränke geschmeckt haben und ich eine Menge interessante Menschen kennengelernt habe, mit denen ich noch in verschiedenen WhatsApp-Gruppen bin 🙂

Erfahrungsbericht von Christine Janssen

Christine JanssenFoto-Christine Janssen

Manager
Bereich/Funktion: Advisory, F&R (jetzt IFR) – Energy
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: TU Berlin, Wirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik/Energiewirtschaft

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Der Segeltörn war ein einmaliges Erlebnis – vier Tage buntes Programm aus kniffligen Aufgaben aller Art, Segeltraining, Bade-Sessions vor idyllischer Mittelmeer-Kulisse und Sonnenschein pur. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihrem Engagement, ihren Ideen und Erfahrungen und jeder Menge Humor (auch bei Präsentationen während Wellengang) haben mich absolut begeistert.

Für das Arbeitsumfeld bei PwC habe ich mich schon vor Jahren entschieden – damals übrigens durch eine PwC-Veranstaltung an der Uni. Beim Big Sail Adventure habe ich gemerkt, dass es mir viel Spaß macht, gemeinsam mit Studierenden Zeit zu verbringen, sie kennenzulernen und die Freude an der Arbeit, die ich selbst bei PwC habe, an sie weiterzugeben.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

(Hirn-)Knotentraining – Bauchklatscher-Wettbewerb – #delfine-in-sicht

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Mit den PwC-Kollegen vom Törn habe ich immer wieder Kontakt, auch wenn wir an unterschiedlichen Standorten arbeiten. Wie auch sonst, bei dem Strauß an sonnigen Erinnerungen?

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

… es toll ist, in nur drei Tagen so viele großartige Menschen kennenzulernen!

Erfahrungsbericht von Philipp Otte

Philipp OtteFoto-Philipp Otte

Praktikant
Bereich/Funktion: Management Consulting, CIPS
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: EBS Universität für Wirtschaft und Recht, General Management (International Business Studies)

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Die Atmosphäre auf der Atlantis war wirklich einzigartig und förderte das Gemeinschaftsgefühl. Team Challenges, Networking mit der PwC Crew sowie den anderen Teilnehmern, und noch einmal Sonne tanken im Oktober – Das war eine perfekte Kombination. Abgesehen davon war es sicherlich das erste und letzte Mal, dass ich eine Case Study in Flip Flops präsentieren konnte.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

Abenteuer, Sonne, Networking

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Noch während des Landgangs am letzten Tag auf Mallorca haben wir uns alle auf Facebook und LinkedIn vernetzt. Mit einigen BSA Teilnehmern besteht auch noch weiterhin regelmäßiger Kontakt. Mein Interesse an der Unternehmensberatung bei PwC war auf jeden Fall geweckt und die Zeit auf der Atlantis führte im Anschluss zu einem Praktikum im Management Consulting bei PwC in Berlin.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?

Die Big Sail Adventures waren für mich karrieretechnisch als auch persönlich ein voller Erfolg. Neben den vielen einzigartigen und schlauen Menschen, die ich in diesen drei Tagen kennenlernen durfte, waren die Case Studies sehr spannend und hilfreich. Außerdem durfte ich PwC , seine Mitarbeiter und die Unternehmenskultur näher kennenlernen. Im Anschluss zu den Big Sail Adventures war mir klar, dass ich PwC in einem Praktikum noch besser kennenlernen möchte.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?

Besonders gut gefällt mir, dass das Projektteam in meiner Abteilung wunderbar harmonisiert. Man erhält auch als Praktikant spannende Aufgaben und ist fester Bestandteil des Teams, das sich auch durchaus mal nach der Arbeit in entspannter Runde auf ein Feierabendbier trifft.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

die Atmosphäre auf einem wunderschönen Segelschiff und das dadurch entstehende Gemeinschaftsgefühl sich nicht überbieten lassen. Die Möglichkeit des Netzwerkens und das ungezwungene Kennenlernen von PwC und den Menschen dahinter machen die Big Sail Adventures zu einem einzigartigen Event. Und nicht zuletzt hatte ich jede Menge Spaß. Wie es in einem unserer selbst komponierten Songs als Teil einer Team Challenge über unsere Zeit auf der Atlantis hieß: „Andere Route mit falschem Namen, nächstes Jahr wieder dabei“ 😉