Big Sail Adventures 2016: Unser Rückblick auf Törn 3 – Team Steuern

Nach langem Warten hieß es am 15.10.2016 endlich „Leinen los!“ für die 28 Teilnehmer des Törns Steuern. Gemeinsam setzten wir die Segel, um drei spannende und ereignisreiche Tage auf der Atlantis vor der Küste von Sardiniens zu verbringen.

Nach einer ersten Stärkung inklusive Sektempfang an Bord lernten sich die Teilnehmer und unsere Fachkräfte zunächst kennen und ließen ihrer Kreativität bei der Namensgebung der Kleingruppen sowie der Schlachtrufe freien Lauf. Kurz darauf folgte für die Gruppen „Die BeSteuerten“, „Moby Tax“, „Tax Ahoi!“, „Pesce e faro“, „Barilla“ und „Die roten Oktober“ die erste knifflige Teamchallenge.

Am Tag Zwei fand die Bearbeitung der Case Study statt. Beim parallelen Segeltraining lernten die Teilnehmer die Segel der „Atlantis“ zu hissen sowie die gängigsten Seemannsknoten. Zudem wollten einige der Teilnehmer hoch hinaus, kletterten in den Mast der Atlantis oder sprangen mit der Schwingleiter ins smaragdgrüne Mittelmeer. Das gelernte Wissen durften die Teams am Abend bei der Knotenchallenge unter Beweis stellen.

Am Montag ging es für die Teilnehmer im Tenderboot an den nahe gelegenen Strand, um an Land weitere Teamchallenges zu bestreiten und das noch warme Mittelmeer zu genießen. Zurück an Bord stellten die Gruppen an Deck die Ergebnisse der Fallstudie vor und die Sieger der Teamchallenges wurden im Anschluss gebührend geehrt. Bevor die Abschlussparty starten konnte, stärkten sich die Teilnehmer zuvor noch bei einem reichhaltigen und köstlichen Barbecue. Das Highlight des letzten Abends war das Gitarrenkonzert unseres Crew-Mitglieds Chris. Zu Liedern wie „Lemon tree“ und „Riptide chords“ von Vance Joy stimmte die ganze Besatzung der Atlantis mit ein!

Nach einem gemeinsamen Frühstück an Deck legten wir am Dienstagmorgen wohl behalten im Hafen von Olbia an. Nach einem kurzen Stadtrundgang neigte sich die ereignisreiche Reise dem Ende zu und mit dem Bus ging es zurück zum Flughafen.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle Segler für die tolle und spannende Zeit an Bord. Ein besonderer Dank gilt unserem Kapitän Boris und seiner Crew!

 

img_0244 img_0198dsc05240 dsc04867

 

 

Erfahrungsbericht von Joost Osmers

Joost OsmersFoto-Joost Osmers

Senior Consultant

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Die Big Sail Adventures sind eine hervorragende Möglichkeit, außerhalb der normalen Strukturen das Unternehmen PwC und verschiedene Mitarbeiter in toller Atmosphäre genauer kennenzulernen. Am meisten hat mich die Vielseitigkeit der Big Sail Adventures begeistert. An drei abwechslungsreichen Tagen auf der Atlantis konnten wir zahllose Fragen zu PwC stellen, kleinere unterhaltsame Teamaufgaben bewältigen und eine spannende Case Study absolvieren. Darüber hinaus stand uns auch genügend freie Zeit zur Verfügung, um den Spaß am Segeln zu entdecken oder einfach nur das tolle Wetter mit den anderen Teilnehmern zu genießen.

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Nach dem Segeltörn und dem Abschluss meines Referendariats habe ich mich bei PwC in Hamburg auf eine Stelle im Bereich Tax & Legal in der Abteilung Corporate Tax beworben. Dank der vielen Informationen und Gespräche auf der Atlantis hatte ich einen guten Einblick über das Unternehmen und die unterschiedlichen Arbeitsbereiche erhalten und zudem sehr rasch eine Zusage bekommen. Auch mit ehemaligen Teilnehmern und PwC Mitarbeitern besteht heute noch Kontakt.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

… es eine ideale Möglichkeit ist, PwC in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen und weil es gleichzeitig eine tolle und spannende Erfahrung ist, bei der man viele nette Menschen kennenlernt.

 

Erfahrungsbericht von Tim Braun

Tim BraunFoto-Tim Braun

Praktikant – Tax

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Am meisten begeisterten mich die Menschen und die daraus resultierende gute Atmosphäre. Meine anfängliche Nervosität aufgrund des bevorstehenden Abenteuers legte sich schnell nachdem ich meine Matrosen-Kollegen kennenlernte. Alle, einschließlich der PwC-Crew, waren locker und für Späße zu haben, sodass von Anfang an gute Stimmung an Bord herrschte. Die Team-Challenges ermöglichten ein näheres Kennenlernen und sorgten für viel Spaß. In der Case Study lernten wir Fragestellungen aus dem Berufsalltag bei PwC kennen und lösten diese im Team. In ungezwungenen Gesprächen bestand jederzeit die Möglichkeit mehr über PwC zu erfahren.

Auch die Freizeit kam nicht zu kurz, sodass genug Zeit für einen gewagten Sprung ins kühle Nass oder zum Entspannen in den Segelnetzen blieb.

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Die Teilnahme an den Big Sail Adventures weckte mein Interesse an einem Praktikum bei PwC. Nach einigen Gesprächen erhielt ich die Möglichkeit ein Praktikum in der Übergangszeit zwischen Bachelor und Master zu absolvieren. Seit Mai bin ich nun in der Tax-Abteilung tätig und erhalte zahlreiche spannende Einblicke in das Berufsleben.

Auch privat hat sich das Abenteuer gelohnt. Ich konnte neue Freunde gewinnen, zu denen ich Kontakt halte (Shoutout an Sandra und Kai!).

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

… es eine besondere Erfahrung war, die ich nicht missen möchte. Ich konnte sowohl neue Freunde gewinnen als auch in besonderer Atmosphäre PwC näher kennenlernen und mein Netzwerk ausbauen.

Big Sail Adventures – Der Name hält, was er verspricht!

Am 02.10.2015 hieß es „Leinen los!“ für die Teilnehmer des Törns Steuern. Drei ereignisreiche Tage auf hoher See zwischen Ibiza und Formentera folgten.

Der erste Tag stand ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens und des Teambuildings. Die Teams – „Weißwurstpiraten“, „Gummibärenbande“, „Tower Sailors“, „Törn it on“, „Hinter´m Horizont“ und „Killerseepferdchen“ – erprobten ihre Schlachtrufe für die darauffolgenden Teamchallenges.

Am Tag zwei fand die Bearbeitung der Case Study statt. Beim parallelen Sailtraining lernten die Teilnehmer die Segel der „Atlantis“ zu hissen sowie die gängigsten Seemannsknoten. Ihr Können durften die Teams bei der anschließenden Knotenchallenge unter Beweis stellen.

Der Sonntag lief alles andere als geplant ab! Wir waren gerade dabei, die Ergebnisse der Case Study zu besprechen, als wir vor der Küste von Ibiza kollidierten! „Alle Mann an Deck!“ Und schon standen wir in Rettungswesten an Deck und warteten auf das erlösende „kein Leck am Schiff“ unseres Kapitäns „Serge“. Nach und nach wurden wir mit dem Tenderboot an Land gebracht. Dort beobachteten wir von der Strandbar aus das Geschehen auf dem Meer. Unsere Atlantis wurde durch die balearische Seenotrettung und Bergungstaucher mit Luftkissen angehoben. In der Zwischenzeit lenkten wir uns mit weiteren Teamchallenges ab – bis wir aufatmen konnten und es hieß, dass wir auch die letzte Nacht an Bord verbringen durften. Unsere Abschlussparty und die Siegerehrung war dann noch ein voller Erfolg.

Nach einem gemeinsamen Frühstück an Deck wurden wir Montagmorgen ein letztes Mal mit dem Tenderboot ausgeschifft und nach einem kurzen Aufenthalt in Ibiza-Stadt neigte sich die ereignisreiche Reise dem Ende zu – in der Tat war dies ein großes Abenteuer!

Vielen Dank an alle Segler und ein besonderer Dank gilt unserem besonnenen Kapitän und seiner Crew!

DSC02551IMG_20151002_140445

DSC02406IMG_20151002_185003

DSC02327IMG_20151002_193012

 

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

Im Frankfurter Büro stapeln sich die Kisten, denn am Montag ist es endlich soweit – der erste Törn sticht in See. Damit alle Seglerinnen und Segler an Bord top ausgestattet sind, haben wir zahlreiche Umzugskartons gepackt. Zum Inhalt gehören unter anderem Seegeljacken, Decken, Fallstudien und noch vieles mehr.

Wenn auch du Crewmitglied auf der Atlantis werden möchtest, dann bewirb dich noch bis zum 27. September 2015 für den Törn „Wirtschaftsinformatik, – Ingenieurwesen & -Mathematik“ auf Sardinien. Weitere Informationen findest du hier!

Wir freuen uns 🙂

Euer Big Sail Adventures Team

 

IMG_1764 Foto