Erfahrungsbericht von Christine Janssen

Christine JanssenFoto-Christine Janssen

Manager
Bereich/Funktion: Advisory, F&R (jetzt IFR) – Energy
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: TU Berlin, Wirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik/Energiewirtschaft

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Der Segeltörn war ein einmaliges Erlebnis – vier Tage buntes Programm aus kniffligen Aufgaben aller Art, Segeltraining, Bade-Sessions vor idyllischer Mittelmeer-Kulisse und Sonnenschein pur. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihrem Engagement, ihren Ideen und Erfahrungen und jeder Menge Humor (auch bei Präsentationen während Wellengang) haben mich absolut begeistert.

Für das Arbeitsumfeld bei PwC habe ich mich schon vor Jahren entschieden – damals übrigens durch eine PwC-Veranstaltung an der Uni. Beim Big Sail Adventure habe ich gemerkt, dass es mir viel Spaß macht, gemeinsam mit Studierenden Zeit zu verbringen, sie kennenzulernen und die Freude an der Arbeit, die ich selbst bei PwC habe, an sie weiterzugeben.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

(Hirn-)Knotentraining – Bauchklatscher-Wettbewerb – #delfine-in-sicht

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Mit den PwC-Kollegen vom Törn habe ich immer wieder Kontakt, auch wenn wir an unterschiedlichen Standorten arbeiten. Wie auch sonst, bei dem Strauß an sonnigen Erinnerungen?

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

… es toll ist, in nur drei Tagen so viele großartige Menschen kennenzulernen!

Erfahrungsbericht von Julian Weller

Julian WellerFoto-Julian Weller

Consultant

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Was mich während des gesamten Events am meisten beeindruckt und begeistert hat, war der offene und ehrliche Umgang miteinander sowie die vielen lustigen Momente die man mit den anderen Teilnehmern und den PwC Kollegen, die man erst seit wenigen Tagen bzw. Stunden kannte, zusammen erlebte. Die Team Dynamik war wirklich super! Auch hervorzuheben sind die einzelnen Team-Challenges, die wir gemeinsam mit den PwC Kollegen gestalten konnten. Das schweißt natürlich zusammen und vermittelt ein Stück weit auch wie der Team Spirit generell bei PwC gelebt wird.

Gleichzeitig kam auch der fachliche Teil nicht zu kurz. Die Case Studies waren spannend und haben einen guten Eindruck vermittelt, was zum täglichen Geschäft von PwC gehört. Man konnte die PwC Kollegen dabei jederzeit mit Fragen löchern. Insgesamt waren die Big Sail Adventures ein tolles Event, das spannend war und viel Spaß gemacht hat.

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Auf dem Schiff habe ich Kollegen aus der Service Line kennengelernt, in der ich heute arbeite. Als es auf das Ende meines Studiums zuging, wurde ich darauf angesprochen, ob ich mir einen Einstieg bei PwC vorstellen könnte. Ich musste nicht lange überlegen und hatte die Chance ein Bewerbungsgespräch bei meiner heutigen Partnerin in München wahrzunehmen. Seitdem arbeite ich bei PwC in einem der Bereiche, die ich während des Törns kennengelernt habe. Die tollen Erfahrungen während des Segel-Events, um und auf Sardinien, und vor allem die vielseitigen und netten PwC Mitarbeiter haben meinen Berufseinstieg wesentlich beeinflusst.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

… mich die Big Sail Adventures schlussendlich fest zu PwC geführt hat. Das Event bot mir die einmalige Chance die vielseitigen Möglichkeiten bei PwC sowie die tollen Mitarbeiter über mehrere Tage in einer entspannten Atmosphäre kennenzulernen. Darüber bin ich sehr froh, da ich dadurch ein Teil eines jungen und dynamischen Teams mit herausfordernden Aufgaben und einer Menge Spaß werden konnte! Durch das Segel-Event habe ich dabei auch die Service Line gefunden, die ideal zu mir passt.

Zusätzlich ist ein tolles Netzwerk entstanden, so dass ich mit anderen PwC Kollegen, die bei dem Törn dabei waren, weiterhin in regelmäßigem Kontakt bin. Beispielsweise gehen wir des Öfteren Essen oder treffen uns für einen After-Work Drink.

 

Auch für den letzten Törn wurden Mitte Oktober die Segel gehisst

Ahoi! Auf nach Sardinien hieß es am 23.10.2015 dann auch für unsere MINT-Segler. Die Atlantis lag im Hafen von Olbia, bereit für ihre 4. große Tour um Sardinien. Die Teilnehmer freuten sich am Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein an Bord zu gehen und lernten auch gleich die Crew sowie die wichtigsten Segelgrundlagen kennen. Nach einem kurzen Segeltraining stachen wir gleich in See. Nachdem sich alle Teammitglieder für die kommenden Tage in ihren Gruppen gefunden hatten, ließen wir den Tag mit einer Unternehmenspräsentation ausklingen.

GOPR1972

Am nächsten Morgen hatten wir eine malerische Bucht erreicht und konnten mit dem Tenderboot den nahen Sandstrand ansteuern. In Teamchallenges zeigten alle Teilnehmer ihr kreatives und sportliches Können – bevor noch ein wenig am Strand und im Meer pausiert wurde. Am Nachmittag starteten dann alle Teams mit ihren Fallstudien und standen in regem Austausch mit ihrem Teammentor, der ihnen wertvolle Tipps und Hinweise für die Bearbeitung gab. Wir freuten uns am Abend besonders über die kreativen Darbietungen weiterer Teamchallenges und entdeckten neben der fachlichen Expertise auch die gesanglichen und schauspielerischen Fähigkeiten der Teilnehmer 😉

GOPR2120

Der dritte Tag auf hoher See begrüßte uns mit etwas stärkerem Wellengang, den aber alle Teilnehmer gut trotzten und aktiv an den Fallstudien weiterarbeiteten. Wir nutzten den Wind, um aktiv Segel zu setzen und unsere Fähigkeiten im Knoten auszubauen. Anschließend brillierten alle Teilnehmer bei der Vorstellung ihrer in zwei Tagen erarbeiteten Ergebnisse der Fallstudie. Selbstverständlich mussten zum Schluss auch die Fachkräfte ran und für ihr Team Punkte erbeuten. Das Siegerteam hatte sogar die Möglichkeit, anstatt eines Siegerpreises, den Gewinn einem Spendenprojekt einer Teilnehmerin zu überlassen, was uns sehr freute. Nach der Siegerehrung startete die berühmte Abschlussparty mit jeder Menge Essen, einer ausgelassener Stimmung und interessanten Gesprächen. Auch die Atlantis hatte es geschafft. Nach über 150 Seemeilen waren wir im Hafen von Cagliari angekommen.

GOPR2075

Fazit: 3 abwechslungsreiche Tage, interessante Gespräche, vielseitige Eindrücke, fachlicher Austausch und jede Menge Essen!

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

Im Frankfurter Büro stapeln sich die Kisten, denn am Montag ist es endlich soweit – der erste Törn sticht in See. Damit alle Seglerinnen und Segler an Bord top ausgestattet sind, haben wir zahlreiche Umzugskartons gepackt. Zum Inhalt gehören unter anderem Seegeljacken, Decken, Fallstudien und noch vieles mehr.

Wenn auch du Crewmitglied auf der Atlantis werden möchtest, dann bewirb dich noch bis zum 27. September 2015 für den Törn „Wirtschaftsinformatik, – Ingenieurwesen & -Mathematik“ auf Sardinien. Weitere Informationen findest du hier!

Wir freuen uns 🙂

Euer Big Sail Adventures Team

 

IMG_1764 Foto

Für die ersten 3 von 4 Törns heißt es nun: „Volle Kraft voraus!“

Die Bewerbungsfrist für die Teams „Accounting & Controlling“, „Steuern“ und „Consulting“ ist nun vorbei und wir freuen uns über die zahlreich eingegangenen Bewerbungen.

Wir hätten gern noch viel mehr von euch mit an Bord genommen, aber auch in diesem Jahr können wir leider nur jeweils 28 Studentinnen und Studenten einen Platz anbieten. Am 28. September steuern wir in 2015 das erste Mal in ein unvergessliches Abenteuer voller spannender Projekte und unvergesslichen Erlebnissen.

Wir hoffen, dass uns auch im kommenden Jahr wieder viele beeindruckende Bewerbungen erreichen und wünschen euch bis dahin ein erfolgreiches Studienjahr!

Euer Big Sail Adventures Team