Erfahrungsbericht von Jumen Rest

Jumen Rest

Törn:  Wirtschaftsinformatik, -ingenieurwesen & -mathematik
Bereich/Funktion:  Technology Consulting, Data & Analytics
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Universität Duisburg-Essen, Elektrotechnik / Nanooptoelektronik

Was war dein persönliches Highlight bei den Big Sail Adventures?

Davon gab es sehr viele! Ein Schiff voller motivierten und netten Leuten, die ich kennen lernen durfte, Wettschwimmen zum Strand, segeln lernen auf einem Dreimaster, sehr kreative und interessante Lösungsansätze und Präsentationen der Use Cases, Rückwärts-Saltos vom Mast, Bier trinken bei untergehender Sonne in der Toskana, Bräunen in den Netzen zwischen den Mästen, die Team-Challenge zu gewinnen und ich könnte noch drei Seiten weiter schreiben.

Beschreibe die Big Sail Adventures in einem Wort.

Einzigartig (Kartoffel)

Deine wichtigste Erkenntnis nach den Big Sail Adventures…

Sardinien ist wunderschön! Unsere (hoffentlich) zukünftigen Kollegen haben unglaubliche Skills und sind super engagiert. Das Segeln auf einem Dreimaster erfordert ein top organisiertes Team. Teambuilding mit Knotentechniken kann unfassbar viel Spaß machen.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

…es vier unfassbar coole Tage mit tollen Leuten, spaßigen Aktionen, anregenden Gesprächen, und viel Sonne waren!

Erfahrungsbericht von Marcus Rösen

Marcus Rösen

Törn:  Steuern
Bereich/Funktion:  Corporate Tax / Associate
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Fachhochschule für Finanzen NRW: Diplom-Finanzwirt (FH); Steuerfachschule Dr. Endriss: Master of Arts in Taxation

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Am meisten begeistert hat mich, wie einfach völlig fremde Leute innerhalb kürzester Zeit einen gemeinsamen Teamspirit entwickeln können. Dabei war es egal, woher die Leute kamen oder welchen Weg sie bisher beschritten hatten. Man stand dauerhaft in regem Austausch und konnte sich von den bisherigen beruflichen Werdegängen der Anderen begeistern und inspirieren lassen. Mit einigen Teilnehmern habe ich immer noch Kontakt. Toll war auch wie offen und begeistert die PwC-Mitarbeiter aus ihrem Berufsleben berichtet haben und uns Rede und Antwort standen.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

  • Einmalig
  • Networking
  • Stimmung

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Nach dem Big Sail Adventure habe ich PwC nicht aus den Augen verloren. Vielmehr war es eine einmalige Möglichkeit noch mehr über PwC zu erfahren und alle meine Fragen loszuwerden. Was ich dort erfahren habe, hatte mich wirklich begeistert und beeindruckt. So kam es, dass ich kurze Zeit später zur Niederlassung in Düsseldorf fuhr, um über mögliche berufliche Perspektiven zu sprechen.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?

Die Big Sail Adventures haben mir geholfen, eine bessere Vorstellung von der Arbeit bei PwC zu bekommen und so eine Entscheidung für meinen weiteren Karriereweg treffen zu können, über die ich sehr glücklich bin.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?

Das Arbeiten bei PwC ist geprägt durch die jedem Mitarbeiter angebotene Flexibilität und Freiheit. Durch den offenen Umgang der Kollegen untereinander und das gute Betriebsklima komme ich jeden Tag gerne zur Arbeit. Durch diese Offenheit wird vor allem die Arbeit im Team bereichert, welche den Arbeitsalltag bei PwC ausmacht.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

… es mir sehr viel Spaß bereitet hat, in dieser tollen Atmosphäre viele interessante Leute kennen zu lernen. Zugleich war es eine einmalige Gelegenheit mehr über das Unternehmen zu erfahren und neue Perspektiven für meinen Karriereweg auszuloten.

Erfahrungsbericht von Niklas Behne

Niklas Behne

Törn:  Steuern
Bereich/Funktion:  Werkstudent – Corporate Tax
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Universität Hamburg – Betriebswirtschaftslehre B. Sc. (zum Zeitpunkt des Törns im 5. Semester) – Schwerpunkt: Wirtschaftsprüfung und Steuern

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Das Erlebnis auf der geschichtsträchtigen „Atlantis“ und die Aktivitäten mit einer großartigen Gruppe an Studierenden und Fachkräften. Wir Studierenden konnten uns untereinander, aber vor allem auch mit den PwC-Mitarbeitern, in einer lockeren und entspannten Umgebung austauschen – im Vergleich zu den klassischen Veranstaltungen eine willkommene Abwechslung. An Bord durften wir kräftig mit anpacken, haben unser fachliches Wissen bei der Bearbeitung der Case-Study mit eingebracht und das herrliche Wetter, bspw. in den Netzen am Bug des Schiffes, genossen. Besonders unterhaltsam waren auch die abwechslungsreichen Team-Challenges und die Abende mit kühlen Drinks an Deck. Nicht zu vergessen natürlich der Sprung mit der Schaukel vom Schiff direkt ins Meer – ein Muss für jeden Matrosen an Bord.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

  • Abenteuer
  • Spaß
  • Networking

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Nach meinem Big Sail Adventure habe ich Kontakt zu einer der Recruiterinnen aufgenommen und ihr meine Bewerbungsunterlagen zukommen lassen. Danach ging alles sehr schnell – Bewerbungsgespräch, Zusage und Beginn meiner Tätigkeit als Werkstudent im Bereich Corporate Tax.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?

Abgesehen von meinem Einstieg bei PwC, welcher durch den direkten Kontakt zu den Mitarbeitern erleichtert wurde, konnte ich viele verschiedene Leute mit unterschiedlichen Wegen und Plänen kennen lernen. Dabei erhält man einen Überblick über diverse Studiengänge und die Möglichkeiten eines Berufseinstiegs bzw. der weiteren beruflichen Entwicklung.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?

Das Arbeiten bei PwC zeichnet sich vor allem durch die Vielfältigkeit der Aufgaben und dem kollegialen Miteinander aus. Unter den Kollegen – vom Praktikanten/Werkstudenten bis zum Partner – ist es ein entspanntes, respektvolles und professionelles Arbeiten und bei Fragen wird einem immer weitergeholfen.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

bei diesem klasse Event der Anzug gegen Badeshorts und Flip-Flops getauscht wird und man auf dem Segeltörn im Mittelmeer bei Sonne, viel Spaß und einer lockeren Umgebung neue Leute und PwC kennenlernen kann.

Erfahrungsbericht von Enno Philipps

Enno Philipps

Törn: Consulting
Bereich/Funktion: Associate Delivering Deal Value
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Westfälische Wilhelms-Universität zu Münster, Volkswirtschaftslehre (B.Sc.)

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Am meisten begeistert hat mich während des Big Sail Adventures das starke Wir-Gefühl an Bord, das sich umgehend nach Lichten des Ankers zwischen allen Teilnehmern, der PwC-Crew und der Crew der Atlantis eingestellt hat. So herrschte allzeit gute Stimmung, selbst bei rauer See.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

  • Zusammenhalt
  • Spaß
  • Networking

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Die Teilnahme am Big Sail Adventure hat mich darin bestärkt, mich auf einen Einstieg bei PwC zu bewerben. Während der Beendigung meines Studiums in den Monaten nach dem Turn habe ich den Kontakt zu PwC gehalten und mein Interesse an einem Einstieg im Bereich Delivering Deal Value bekundet. Nach dem Durchlaufen des Bewerbungsprozesses habe ich ca. ein halbes Jahr später bei PwC im Düsseldorfer Büro angefangen.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?

Durch meine Teilnahme an den Big Sail Adventures habe ich wertvolle Kontakte innerhalb PwCs knüpfen können. Die Einblicke in die Tätigkeiten der verschiedenen Teams haben mir dabei geholfen, eine Entscheidung für das Team zu treffen, bei dem ich mich letztendlich auf einen Einstieg beworben habe.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?

Der Zusammenhalt, der an Bord der Atlantis herrschte, ist auch in der alltäglichen Arbeit im Team zu spüren. Auch der Spaß kommt selbst bei stressigen Projekten nicht zu kurz.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

schon die Erfahrung, auf einem solchen Schiff unter der Herbstsonne Spaniens zu segeln, unvergesslich ist.

Erfahrungsbericht von Christian Fink

Christian Fink

Törn:  Accounting & Controlling
Bereich/Funktion:  Financial Services – Deals
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Universität zu Köln, Bachelor of Science Volkswirtschaftslehre, Macroeconomics und Financial Management

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Während des gesamten Event hat mich die positive Stimmung und die gute Zusammenstellung der Teilnehmer mit ihren verschiedensten Hintergründen begeistert. Darüber hinaus waren die PwCler für jede Frage offen und auch der Partner war sehr zugänglich. Die Case Studies waren nicht nur etwas für Fachleute, sondern sie waren so konzipiert, dass man im Team immer ein gutes Ergebnis erzielen konnte – unabhängig vom dem Fachwissen des Einzelnen.  Nicht zu vergessen, ist das gute Essen und die tollen Jacken. Bei jeder Mahlzeit gab es ausreichende Leckereien, sodass man gar nicht aufhören wollte zu essen. Die roten PWC Jacken haben es uns ermöglicht, dass wir auch noch bis spät abends auf dem Deck sitzen konnten. Auch nach der Reise findet die Jacke noch ihren Gebrauch. Rund um war es ein erfolgreiches Event, welches noch lange in Erinnerung bleibt.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

  • Einzigartig
  • Lecker
  • Bereichernd

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Gleich am Tag der Rückreise habe ich mich abends für ein Praktikum bei PwC beworben und konnte innerhalb von 4 Wochen meine Unterschrift unter den Praktikantenvertrag setzen.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?

Die Gespräche mit den Mitarbeitern haben mir einen guten Einblick darüber geben, was es bedeutet bei einem großen und internationalen Unternehmen wie PWC zu arbeiten. Dies hat mein ohnehin schon bestehendes Interesse für ein internationales Arbeitsumfeld bekräftigt.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?

Nach schon einem Monat im Praktikum kann ich sagen, dass man hier als vollwertiger Mitarbeiter in das tägliche Geschehen eingebunden wird.  Die Aufgaben sind abwechslungsreich und erweitern das theoretische Wissen aus dem Hörsaal um Längen.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

die Case Studies auf dem Mittelmeer ihres Gleichen suchen.