Zauberwürfel, Kompetenzgötter und ein spannendes Ende

Der heutige Bericht kommt schon aus der Heimat, da es wie gehabt, einige Planänderungen gab.

Der letzte Tag der Big Sail Adventures Schiff Consulting war gefüllt mit viel Action, Spaß und einem ausgelassenen Captains Dinner. Als die Studenten den letzten Teil der Fallstudie erfolgreich absolviert hatten, stand der erste Landgang auf dem Plan. Ziel war ein wunderschöner Sandstrand an der Küste Formenteras. Hier wurde nicht nur geschwommen und geschnorchelt, sondern auch tatkräftig angepackt, denn die Teamchallenge lautete: Sandburgen bauen!
Nachdem die Sonne ausgiebig genossen wurde, ging es zurück an Bord. Dort wurde nach dem Mittagessen der PwC-Song für die Abschlussfeier eingeübt.
Um auch einen kulturellen Beitrag auf dem Schiff zu erleben, wurde die gesamte Gruppe, nach dem die Insel Ibiza erreicht wurde, am Nachmittag an der Promenade von Ibiza Stadt abgesetzt, um die Altstadt zu erkunden.  Dies gelang leider nur einem kleineren Teil der Mannschaft, da sich eine andere Gruppe dank Orientierungsschwierigkeiten lieber in einem kleinen Lokal niederließ. 🙂

Zum krönenden Abschluss servierte der Koch der Altanis ein delikates Festmahl und leitete damit die Party ein. Das Highlight des Abends war die Vorstellung der einstudierten PwC Songs. Diese werden allen noch lange in Erinnerung bleiben. In einem spannenden Finale ging das Team Nemo als Sieger der gesamten Teamchallenges hervor.

In der Früh hieß es dann zeitig aufstehen, Koffer packen und mit dem Beiboot das Schiff verlassen.Bis zur letzten Minute blieb es spannend, ob die Gruppe das Flugzeug nach Frankfurt erwischt, aber zum Glück ging doch alles gut.
Nun sind die Teilnehmer des Törn Mallorca 2013 wieder auf  dem Weg in ihre Heimat und werden an die letzten drei Tage hoffentlich noch sehr lange zurückdenken.

[nggallery id=23]

Hey, we´re going to Ibiza!

Der gestrige Tag verlief soweit ohne große Planänderungen – sehr zur Freude der PwC-Referentinnen.
Der sonnige Morgen begann mit einem gemütlichen Frühstück an Deck, gefolgt vom zweiten Teil der Fallstudie „Meadownmann Group“. Nachdem zwei Stunden gearbeitet wurde, tauschte man die Segelklamotten gegen Badehosen. Neben fröhlichem Geplansche zeigten die Studenten ihr Talent im Synchronschwimmen. Wie die Fotos beweisen – mit großem Erfolg. 🙂
Der Nachmittag brachte den Management Consulting-Teil der Fallstudie sowie ein Segeltraining mit der passenden Teamchallenge „Knoten knoten“.
Viele Stunden später wurde die Nacht dann zum Tag gemacht und bis in die Morgenstunden ausgelassen mit Musik und einem Schweinebein gefeiert.

Der heutige Tag wird demnach mit vielen kleinen und müden Augen betrachtet. Trotzdem freut sich die gesamte Mannschaft auf einen tollen letzten Tag mit fachlichen und kreativen Aufgaben sowie dem Landgang auf Ibiza. Zum Abschluss wird nach dem Abendessen der Sieger der Teamchallenges gekürt und leckeren Cocktails angestoßen.

Welche Truppe gewinnt, was alles auf der Abschlussparty passiert. – Der Bericht folgt. 🙂

[nggallery id=22]

„Wir sind hier ja flexibel“

Unter dem Motto „PwC-straffes Zeitmanagement versus Seemannsgemütlichkeit“ änderte sich gestern Abend die geplante Abfahrt und die Reiseroute des Atlantis mit den Teilnehmern „Consulting“.
Nachdem die Fallstudie erfolgreich beendet wurde, hieß es endlich „Leinen los“ mit dem Blick auf einen wunderschönen Sonnenuntergang. Das Ziel: Nacht-Segeln bei Vollmond nach Ibiza. Als sich dann auch die letzten Mägen an das beständige Schaukeln gewöhnt hatten (besonders die PwCler waren sehr sensibel) 🙂 – nahm der erste Tag ein entspanntes Ende.

Jetzt: 10 Uhr am Morgen, die Sonne brennt, die Kugelschreiber glühen. Denn schon die  zweite Fallstudie wird direkt in Angriff genommen. Heute Mittag heißt es dann schwimmen, schnorcheln und Wasserski fahren. Nach der Mittagspause geht es dann weiter nach Formentera!

Ob wir dort wirklich ankommen oder doch eine andere Richtung einschlagen.. –Es  bleibt spannend!

[nggallery id=21]

Mallorca Ahoi! – Das Schiff Consulting sticht in See!

Nachdem in den frühen Morgenstunden der Flug in  Richtung Palma de Mallorca für 26 Studenten und Studentinnen der Beginn eines abenteuerlichen Wochenendes war, warteten an Bord der Atlantis schon eine 8-köpfige Crew und die ersten drei PwC-Kollegen gespannt auf die Ankunft der Teilnehmer.

Das Wetter versprach mit sonnigen 25 Grad Celsius schon eine tolle Fahrt von Port de Soller nach Ibiza. Um einen netten Einstieg in das Wochenende zu finden, durften die Studenten sich in den kleinen Gruppen kennenlernen und gegenseitig der gesammelten Mannschaft vorstellen. Zur Überraschung aller an Bord, begrüßte uns um Hafen sogar ein Delphin.

Sobald das erste köstliche Mittagessen – eine traditionelle spanische Suppe – genossen werden konnte, ging es in die Vorstellung der unterschiedlichen Bereiche von Advisory über.

Um nun auch das erste Handwerk eines Seemanns zu erlernen, versammelte sich die Gruppe mit dem Kapitän an Deck, um gespannt die Instruktionen an Bord gezeigt zu bekommen.
Die Studenten und Studentinnen bekamen auch gleich am Nachmittag die Gelegenheit ihr Wissen im Bereich Transactions unter Beweis zu stellen, indem Sie erste M&A-Fragestellungen lösten und in Transactions Services-Thematiken einstiegen.

Zum frühen Abend hin, wird die Atlantis den gemütlichen Hafen von Soller verlassen und in Richtung Andratx aufbrechen, um im Sonnenuntergang die ersten Segelerlebnisse mit einander zu teilen.

[nggallery id=20]

Schön war’s!

Livebericht aus dem Zug Paris – Frankfurt: Auch der letzte Tag ist nun leider vorbei. Am gestrigen Tag war leider keine Zeit für eine Liveberichterstattung, da ein Höhepunkt den nächsten jagte.

Nach den letzten Teamchallenges und weiterem Segeltraining (mit dem ersten Wendemanöver der Atlantis in diesem Jahr durch uns!) sowie den letzten Fallstudien musste natürlich der Sieger aller Challenges gekürt werden. Es war ein Kopf an Kopf Rennen mehrerer Teams, letztlich konnte sich Team Kompass aber durchsetzen. Ausschlaggebend war der Sieg ihrer Flagge, die von der unabhängigen Fachjury bei strahlend blauem Himmel an Deck bewertet wurde.

Direkt im Anschluss gab sich der Kapitän mit der gesamten Crew die Ehre, das letzte Dinner an Bord zu eröffnen. Zur Feier drei spannender, erfolgreicher und sehr lustiger Tage gab es die verschiedensten Leckereien – und das den ganzen Abend lang. Wir hätten den Koch gern eingepackt und mitgenommen, leider wollte er lieber weiter auf der Atlantis unterwegs sein als Chefkoch bei PwC zu werden 😉

Nach den ersten Gängen des Captain’s Dinner öffnete dann auch die Bar an Deck und wir genossen coole Cocktails im traumhaften Sonnenuntergang. Natürlich wurde auch bald die Tanzfläche eröffnet und bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Trotzdem ging es heute Morgen pünktlich zurück nach Paris. Dort hieß es Abschied nehmen von einer tollen Truppe, die aus Bloggerinnen-Sicht in kürzester Zeit sehr zusammen gewachsen ist und uns viel Spaß bereitet hat.

[nggallery id=16]

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten

Was Sie erlauben

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Sie erlauben uns das Setzen aller Cookies, die wir in unserer Datenschutzerklärung genannt haben. Unter anderem Google Analytics.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten bei dieser Option auf den Einsatz von Google Analytics. Die für den Betrieb der Webseite notwendigen Cookies werden aber dennoch gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück