Erfahrungsbericht von Marcus Rösen

Marcus Rösen

Törn:  Steuern
Bereich/Funktion:  Corporate Tax / Associate
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Fachhochschule für Finanzen NRW: Diplom-Finanzwirt (FH); Steuerfachschule Dr. Endriss: Master of Arts in Taxation

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Am meisten begeistert hat mich, wie einfach völlig fremde Leute innerhalb kürzester Zeit einen gemeinsamen Teamspirit entwickeln können. Dabei war es egal, woher die Leute kamen oder welchen Weg sie bisher beschritten hatten. Man stand dauerhaft in regem Austausch und konnte sich von den bisherigen beruflichen Werdegängen der Anderen begeistern und inspirieren lassen. Mit einigen Teilnehmern habe ich immer noch Kontakt. Toll war auch wie offen und begeistert die PwC-Mitarbeiter aus ihrem Berufsleben berichtet haben und uns Rede und Antwort standen.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

  • Einmalig
  • Networking
  • Stimmung

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Nach dem Big Sail Adventure habe ich PwC nicht aus den Augen verloren. Vielmehr war es eine einmalige Möglichkeit noch mehr über PwC zu erfahren und alle meine Fragen loszuwerden. Was ich dort erfahren habe, hatte mich wirklich begeistert und beeindruckt. So kam es, dass ich kurze Zeit später zur Niederlassung in Düsseldorf fuhr, um über mögliche berufliche Perspektiven zu sprechen.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?

Die Big Sail Adventures haben mir geholfen, eine bessere Vorstellung von der Arbeit bei PwC zu bekommen und so eine Entscheidung für meinen weiteren Karriereweg treffen zu können, über die ich sehr glücklich bin.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?

Das Arbeiten bei PwC ist geprägt durch die jedem Mitarbeiter angebotene Flexibilität und Freiheit. Durch den offenen Umgang der Kollegen untereinander und das gute Betriebsklima komme ich jeden Tag gerne zur Arbeit. Durch diese Offenheit wird vor allem die Arbeit im Team bereichert, welche den Arbeitsalltag bei PwC ausmacht.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

… es mir sehr viel Spaß bereitet hat, in dieser tollen Atmosphäre viele interessante Leute kennen zu lernen. Zugleich war es eine einmalige Gelegenheit mehr über das Unternehmen zu erfahren und neue Perspektiven für meinen Karriereweg auszuloten.

Erfahrungsbericht von Niklas Behne

Niklas Behne

Törn:  Steuern
Bereich/Funktion:  Werkstudent – Corporate Tax
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Universität Hamburg – Betriebswirtschaftslehre B. Sc. (zum Zeitpunkt des Törns im 5. Semester) – Schwerpunkt: Wirtschaftsprüfung und Steuern

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Das Erlebnis auf der geschichtsträchtigen „Atlantis“ und die Aktivitäten mit einer großartigen Gruppe an Studierenden und Fachkräften. Wir Studierenden konnten uns untereinander, aber vor allem auch mit den PwC-Mitarbeitern, in einer lockeren und entspannten Umgebung austauschen – im Vergleich zu den klassischen Veranstaltungen eine willkommene Abwechslung. An Bord durften wir kräftig mit anpacken, haben unser fachliches Wissen bei der Bearbeitung der Case-Study mit eingebracht und das herrliche Wetter, bspw. in den Netzen am Bug des Schiffes, genossen. Besonders unterhaltsam waren auch die abwechslungsreichen Team-Challenges und die Abende mit kühlen Drinks an Deck. Nicht zu vergessen natürlich der Sprung mit der Schaukel vom Schiff direkt ins Meer – ein Muss für jeden Matrosen an Bord.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

  • Abenteuer
  • Spaß
  • Networking

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Nach meinem Big Sail Adventure habe ich Kontakt zu einer der Recruiterinnen aufgenommen und ihr meine Bewerbungsunterlagen zukommen lassen. Danach ging alles sehr schnell – Bewerbungsgespräch, Zusage und Beginn meiner Tätigkeit als Werkstudent im Bereich Corporate Tax.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?

Abgesehen von meinem Einstieg bei PwC, welcher durch den direkten Kontakt zu den Mitarbeitern erleichtert wurde, konnte ich viele verschiedene Leute mit unterschiedlichen Wegen und Plänen kennen lernen. Dabei erhält man einen Überblick über diverse Studiengänge und die Möglichkeiten eines Berufseinstiegs bzw. der weiteren beruflichen Entwicklung.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?

Das Arbeiten bei PwC zeichnet sich vor allem durch die Vielfältigkeit der Aufgaben und dem kollegialen Miteinander aus. Unter den Kollegen – vom Praktikanten/Werkstudenten bis zum Partner – ist es ein entspanntes, respektvolles und professionelles Arbeiten und bei Fragen wird einem immer weitergeholfen.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

bei diesem klasse Event der Anzug gegen Badeshorts und Flip-Flops getauscht wird und man auf dem Segeltörn im Mittelmeer bei Sonne, viel Spaß und einer lockeren Umgebung neue Leute und PwC kennenlernen kann.

Erfahrungsbericht von Verena Waliczek

Verena Waliczek

Senior Consultant
Bereich/Funktion: Digital Services Tax & Legal
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Hochschule München, B.A. Tourismus-Management: Destinationsmanagement

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Der Name ist bei diesem Törn Programm – durch und durch. Nach einer sehr stürmischen nächtlichen Überfahrt von Ibiza nach Mallorca bei einem unglaublichen Wellengang von knapp zwei Metern war der Start in den Morgen für einige Teilnehmer etwas durchwachsen. Zu unser aller Erleichterung durften wir feststellen, dass selbst einige Mitglieder der Schiffs-Crew – die fast ganzjährig auf dem Mittelmeer schippern – nicht mit allen Wassern gewaschen sind. Gerade das gemeinsame Leiden hat uns alle stark zusammengeschweißt und uns den überlebenswichtigen Humor nicht genommen.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

  • Sturm
  • PwC-Piraten
  • Abenteuer

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Erst einmal ging es für mich wieder zurück aufs Festland – aber mit den PwC-Kollegen tausche ich mich regelmäßig aus und wir schwärmen immer von unserer abenteuerlichen Zeit auf der Atlantis.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

von Anfang an ein total ansteckender Team-Spirit herrscht – obwohl man sich noch gar nicht kennt und man nach vier gemeinsamen Tagen immer noch nicht genug vom Netzwerken hat.

Erfahrungsbericht von Pia Buchholz

Pia Buchholz

Senior Associate
Bereich/Funktion: Tax
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Universität zu Köln, Business Administration

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?
Am meisten fasziniert hat mich die allzeit gute Stimmung an Board: Bei den Teamchallenges, bei der Case Study, beim Segeln, beim gemeinsamen Abendessen und natürlich während der freien Zeit. Ich bin immer noch überrascht wie gut eine Gruppe, in der sich eigentlich niemand richtig kennt, so gut harmonieren kann und sich in der kurzen Zeit ein richtiger Teamgedanke entwickeln kann.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten:

  • Team Spirit
  • Ausgelassen
  • Einmalig

Ich würde wieder mitsegeln, weil…
Es mir unheimlich viel Freude bereitet hat motivierte Studenten kennenzulernen, sich mit ihnen in entspannter Atmosphäre fachlich auszutauschen und zu erfahren, welche Erwartungen sie konkret an einen Arbeitgeber stellen und was sie dafür im Gegenzug alles an wertvollen Assets – persönlich und fachlich- mitbringen können.

Big Sail Adventures 2018: Unser Rückblick auf Törn 3 – Team Steuern

Mit einem großen „Ahoi!“ und Kurs auf Ibiza starteten wir am 23.10.2018 mit 28 Studierenden von Mallorca in unser Segelabteuer auf der Atlantis. An Bord angekommen gab es zuerst eine kleine Stärkung gegen den großen Hunger, gefolgt von einer Kennenlernrunde der besonderen Art: Durch „Ich bin der/die Einzige, der/die…“ hatten alle Teilnehmenden die Gelegenheit, die Alleinstellungsmerkmale ihrer „Crew auf Zeit“ besser kennenzulernen. Die Kennenlernphase wurde durch die Zuordnung in Gruppen inklusive deren Namensfindung („Tax Machines“, Steuer’n Bord“, Ballermann IV“, „mein persönliches Lieblingsteam“, „Steuer Board“ und „Rhein Main Ibiza) vertieft. Jeder Gruppe stand ein Mentor von PwC mit Rat und Tat bei den unterschiedlichen fachlichen und überfachlichen Challenges zur Seite.

Am nächsten Morgen starteten drei der Gruppen gemeinsam mit ihren Mentoren in die Bearbeitung der Case Studies, während die anderen drei Gruppen ein spannendes Segeltraining mit unserer Besatzung an Bord absolvierten. Nach dem Mittagessen wurde getauscht. Am Nachmittag standen einige Teamchallenges auf der Agenda. Insbesondere die Pantomime von bekannten Songs sorgte für viel Gelächter und gute Stimmung an Bord. Nach dem Abendessen konnten sich die TeilnehmerInnen neben einem Gläschen Wein auch den einen oder anderen Tipp zu CV-Gestaltung bei unseren beiden Recruiterinnen abholen sowie unsere Fachkräfte mit Fragen zu deren Arbeitsalltag löchern.

Am folgenden Tag stand der Landgang auf Formentera an. Wir ankerten an der Küste und wurden mit einem Beiboot auf die Insel verschifft. Dort trafen wir auf eine Bucht mit einem feinen Sandstrand und strahlend blauem Meer. Der perfekte Ort für eine Runde Wasserball und unsere nächste Teamchallenge: Tauziehen. Hierbei konnten sich alle so richtig auspowern. Am Abend ging es wieder zurück auf die Atlantis, wo sich unsere TeilnehmerInnen (und natürlich auch die Fachkräfte) an der Affenschaukel der Atlantis – dem Sonnenuntergang entgegen – noch einmal in die Fluten stürzen konnten.

Am letzten Morgen präsentierten alle sechs Gruppen ihre Ergebnisse der Case Study und erhielten im Nachgang ein individuelles Feedback durch ihre jeweiligen Mentoren, welche sie die Tage über bei der Lösungsfindung begleitet hatten. Dann war auch bereits die Zeit für unser letztes gemeinsames Abendessen – das Abschluss-BBQ – gekommen. Hier hatten wir ein besonderes musikalisches Highlight parat:

während der gesamten Zeit an Bord hatten die einzelnen Gruppen ihre Erlebnisse auf der Atlantis in Songs verarbeitet. Gemäß dem Motto

Komm mit!

Komm mit mir ins Steuerrechtlerland

auf eine Segelreise!

Komm mit mir ins Steuerrechtlerland

die Uni kostet den Verstand!

Komm mit mir ins Steuerrechtlerland

das BMF schenkt dir ein Land

das Steuerdschungelland!

starteten wir in unsere fulminante Abschlussparty!