Erfahrungsbericht von Leonard Kleine

Leonard Kleine

Törn:  Steuern
Bereich/Funktion: Tax & Legal, Trainee Taxation 360°
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: DHBW Stuttgart, Rechnungswesen/Steuern/Wirtschaftsrecht

Was war dein persönliches Highlight bei den Big Sail Adventures?

Die stets lockere und lustige Stimmung – sowohl zwischen Fachkräften und Teilnehmern als auch mit der Segelcrew des Schiffs. So haben die unterschiedlichen Aktivitäten besonders viel Spaß gemacht und die Zeit verging wie im Flug.

Beschreibe die Big Sail Adventures in einem Wort.

Unvergesslich

Deine wichtigste Erkenntnis nach den Big Sail Adventures…

Es reichen bereits wenige Stunden, um ein super Teamgefüge zu schaffen – innerhalb kürzester Zeit haben sich Teilnehmer und Fachkräfte mit unterschiedlichen Hintergründen und Herkünften bereits klasse verstanden, bei den unterschiedlichen Aktivitäten gut als Team funktioniert und zusammen Spaß gehabt.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

… die Big Sail Adventures eine unvergleichbare Gelegenheit für Networking, Spaß und Teamgeist bieten und all das in einer super Location bei (fast) immer gutem Wetter.

Erfahrungsbericht von Katja Gisik

Katja Gisik

Törn:  Steuern
Bereich/Funktion:  Indirect Tax – Senior Associate
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: FH Darmstadt, M.Sc. Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsprüfung, Steuern und Rechnungslegung

Was war dein persönliches Highlight bei den Big Sail Adventures?

Das Segeltraining auf einem wunderschönen alten Dreimaster.

Beschreibe die Big Sail Adventures in einem Wort.

Eindrucksvoll

Deine wichtigste Erkenntnis nach den Big Sail Adventures…

Teamwork works!

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

… es einfach toll war, dass viele interessante Leute auf einem wunderschönen alten Schiff in einer coolen Location und bei traumhaftem Wetter den Sommer verlängert, für viele Lacher gesorgt und nebenbei auch fachliche Herausforderungen zusammen als Team gemeistert haben. Es war ein (ent-)spannender Törn. Jederzeit wieder!

Erfahrungsbericht von Marcus Rösen

Marcus Rösen

Törn:  Steuern
Bereich/Funktion:  Corporate Tax / Associate
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Fachhochschule für Finanzen NRW: Diplom-Finanzwirt (FH); Steuerfachschule Dr. Endriss: Master of Arts in Taxation

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Am meisten begeistert hat mich, wie einfach völlig fremde Leute innerhalb kürzester Zeit einen gemeinsamen Teamspirit entwickeln können. Dabei war es egal, woher die Leute kamen oder welchen Weg sie bisher beschritten hatten. Man stand dauerhaft in regem Austausch und konnte sich von den bisherigen beruflichen Werdegängen der Anderen begeistern und inspirieren lassen. Mit einigen Teilnehmern habe ich immer noch Kontakt. Toll war auch wie offen und begeistert die PwC-Mitarbeiter aus ihrem Berufsleben berichtet haben und uns Rede und Antwort standen.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

  • Einmalig
  • Networking
  • Stimmung

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Nach dem Big Sail Adventure habe ich PwC nicht aus den Augen verloren. Vielmehr war es eine einmalige Möglichkeit noch mehr über PwC zu erfahren und alle meine Fragen loszuwerden. Was ich dort erfahren habe, hatte mich wirklich begeistert und beeindruckt. So kam es, dass ich kurze Zeit später zur Niederlassung in Düsseldorf fuhr, um über mögliche berufliche Perspektiven zu sprechen.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?

Die Big Sail Adventures haben mir geholfen, eine bessere Vorstellung von der Arbeit bei PwC zu bekommen und so eine Entscheidung für meinen weiteren Karriereweg treffen zu können, über die ich sehr glücklich bin.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?

Das Arbeiten bei PwC ist geprägt durch die jedem Mitarbeiter angebotene Flexibilität und Freiheit. Durch den offenen Umgang der Kollegen untereinander und das gute Betriebsklima komme ich jeden Tag gerne zur Arbeit. Durch diese Offenheit wird vor allem die Arbeit im Team bereichert, welche den Arbeitsalltag bei PwC ausmacht.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

… es mir sehr viel Spaß bereitet hat, in dieser tollen Atmosphäre viele interessante Leute kennen zu lernen. Zugleich war es eine einmalige Gelegenheit mehr über das Unternehmen zu erfahren und neue Perspektiven für meinen Karriereweg auszuloten.

Erfahrungsbericht von Niklas Behne

Niklas Behne

Törn:  Steuern
Bereich/Funktion:  Werkstudent – Corporate Tax
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Universität Hamburg – Betriebswirtschaftslehre B. Sc. (zum Zeitpunkt des Törns im 5. Semester) – Schwerpunkt: Wirtschaftsprüfung und Steuern

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Das Erlebnis auf der geschichtsträchtigen „Atlantis“ und die Aktivitäten mit einer großartigen Gruppe an Studierenden und Fachkräften. Wir Studierenden konnten uns untereinander, aber vor allem auch mit den PwC-Mitarbeitern, in einer lockeren und entspannten Umgebung austauschen – im Vergleich zu den klassischen Veranstaltungen eine willkommene Abwechslung. An Bord durften wir kräftig mit anpacken, haben unser fachliches Wissen bei der Bearbeitung der Case-Study mit eingebracht und das herrliche Wetter, bspw. in den Netzen am Bug des Schiffes, genossen. Besonders unterhaltsam waren auch die abwechslungsreichen Team-Challenges und die Abende mit kühlen Drinks an Deck. Nicht zu vergessen natürlich der Sprung mit der Schaukel vom Schiff direkt ins Meer – ein Muss für jeden Matrosen an Bord.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

  • Abenteuer
  • Spaß
  • Networking

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Nach meinem Big Sail Adventure habe ich Kontakt zu einer der Recruiterinnen aufgenommen und ihr meine Bewerbungsunterlagen zukommen lassen. Danach ging alles sehr schnell – Bewerbungsgespräch, Zusage und Beginn meiner Tätigkeit als Werkstudent im Bereich Corporate Tax.

Wie haben die Big Sail Adventures dir auf deinem Karriereweg geholfen?

Abgesehen von meinem Einstieg bei PwC, welcher durch den direkten Kontakt zu den Mitarbeitern erleichtert wurde, konnte ich viele verschiedene Leute mit unterschiedlichen Wegen und Plänen kennen lernen. Dabei erhält man einen Überblick über diverse Studiengänge und die Möglichkeiten eines Berufseinstiegs bzw. der weiteren beruflichen Entwicklung.

Was macht das Arbeiten bei PwC für dich aus?

Das Arbeiten bei PwC zeichnet sich vor allem durch die Vielfältigkeit der Aufgaben und dem kollegialen Miteinander aus. Unter den Kollegen – vom Praktikanten/Werkstudenten bis zum Partner – ist es ein entspanntes, respektvolles und professionelles Arbeiten und bei Fragen wird einem immer weitergeholfen.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

bei diesem klasse Event der Anzug gegen Badeshorts und Flip-Flops getauscht wird und man auf dem Segeltörn im Mittelmeer bei Sonne, viel Spaß und einer lockeren Umgebung neue Leute und PwC kennenlernen kann.

Erfahrungsbericht von Verena Waliczek

Verena Waliczek

Senior Consultant
Bereich/Funktion: Digital Services Tax & Legal
Universität, Studiengang und Schwerpunkte: Hochschule München, B.A. Tourismus-Management: Destinationsmanagement

Was hat dich während der Big Sail Adventures am meisten begeistert?

Der Name ist bei diesem Törn Programm – durch und durch. Nach einer sehr stürmischen nächtlichen Überfahrt von Ibiza nach Mallorca bei einem unglaublichen Wellengang von knapp zwei Metern war der Start in den Morgen für einige Teilnehmer etwas durchwachsen. Zu unser aller Erleichterung durften wir feststellen, dass selbst einige Mitglieder der Schiffs-Crew – die fast ganzjährig auf dem Mittelmeer schippern – nicht mit allen Wassern gewaschen sind. Gerade das gemeinsame Leiden hat uns alle stark zusammengeschweißt und uns den überlebenswichtigen Humor nicht genommen.

Beschreibe deine Zeit auf dem Schiff in 3 Worten.

  • Sturm
  • PwC-Piraten
  • Abenteuer

Wie ging es nach deinem Big Sail Adventure für dich weiter?

Erst einmal ging es für mich wieder zurück aufs Festland – aber mit den PwC-Kollegen tausche ich mich regelmäßig aus und wir schwärmen immer von unserer abenteuerlichen Zeit auf der Atlantis.

Ich würde wieder mitsegeln, weil…

von Anfang an ein total ansteckender Team-Spirit herrscht – obwohl man sich noch gar nicht kennt und man nach vier gemeinsamen Tagen immer noch nicht genug vom Netzwerken hat.