Seid ihr schon oder noch wach?!

Die feuchtfröhliche Abschiedsparty am gestrigen Abend war der krönende Abschluss einer spannenden und erlebnisreichen Segelfahrt rund um Sardinien.

Engagement und Kreativität kannten beim Törn Wirtschaftsinformatik, -ingenieurwesen und -mathematik keine Grenzen. Nachdem bereits superlustige Geschichten und Abwandlungen von Asterix, Obelix und PwCerix erzählt wurden, konnten die Teams immer noch überzeugende Seemannsgarn-Geschichten zum Besten geben.

Wir möchten uns bei dem gesamten Team für die tolle Zusammenarbeit und den sehr guten Team Spirit bedanken!
[nggallery id=35]

Mallorca Ahoi! – Das Schiff Consulting sticht in See!

Nachdem in den frühen Morgenstunden der Flug in  Richtung Palma de Mallorca für 26 Studenten und Studentinnen der Beginn eines abenteuerlichen Wochenendes war, warteten an Bord der Atlantis schon eine 8-köpfige Crew und die ersten drei PwC-Kollegen gespannt auf die Ankunft der Teilnehmer.

Das Wetter versprach mit sonnigen 25 Grad Celsius schon eine tolle Fahrt von Port de Soller nach Ibiza. Um einen netten Einstieg in das Wochenende zu finden, durften die Studenten sich in den kleinen Gruppen kennenlernen und gegenseitig der gesammelten Mannschaft vorstellen. Zur Überraschung aller an Bord, begrüßte uns um Hafen sogar ein Delphin.

Sobald das erste köstliche Mittagessen – eine traditionelle spanische Suppe – genossen werden konnte, ging es in die Vorstellung der unterschiedlichen Bereiche von Advisory über.

Um nun auch das erste Handwerk eines Seemanns zu erlernen, versammelte sich die Gruppe mit dem Kapitän an Deck, um gespannt die Instruktionen an Bord gezeigt zu bekommen.
Die Studenten und Studentinnen bekamen auch gleich am Nachmittag die Gelegenheit ihr Wissen im Bereich Transactions unter Beweis zu stellen, indem Sie erste M&A-Fragestellungen lösten und in Transactions Services-Thematiken einstiegen.

Zum frühen Abend hin, wird die Atlantis den gemütlichen Hafen von Soller verlassen und in Richtung Andratx aufbrechen, um im Sonnenuntergang die ersten Segelerlebnisse mit einander zu teilen.

[nggallery id=20]

Abflug von Palma – 3.Tag im Videorückblick

Die Nacht war kurz – vor der Küste Palmas. Nach dem Frühstück hieß es dann, gemeinsam Abschied nehmen von der tollen Atlantis-Crew und dem liebgewonnenen Großsegler. Drei unvergessliche Tage an Bord gehen nun leider zu Ende.

Auch der dritte und letzte Tag wurde im Film festgehalten und zeigt wieder viele schöne Impressionen:  http://youtu.be/9FBj5Trm8GU

 

Geschafft – Palma 9.30 Uhr, strahlender Sonnenschein :)

Mit einer „kleinen“ Sonderrunde auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens haben wir letztlich mit knapp 40 Minuten Verspätung die Starterlaubnis erhalten. Über den Wolken war nun genügend Zeit sich untereinander besser kennenzulernen, oder einfach den versäumten Schlaf nachzuholen.

9.30Uhr sind wir in Palma bei 28 Grad und Sonnenschein gelandet – einfach traumhaft! Am Flughafen wartete unser Shuttle zum Hafen, wo uns Birte, Nadine und „Issy“ – eines der Crewmitglieder – begrüßten. Anschließend setzten wir mit dem Dhingyboot zur Atlantis über – teilweise sehr rasant 🙂 Und dann sahen wir unser Schiff, das ganz herrschaftlich vor dem Hafen ankerte.

Nach dem Begrüßungssekt und unserem Willkommensgeschenk ging es dann schon für die Ersten von uns zum hissen der Segel. Nicht ganz einfach – auch das Knoten oder Zusammenrollen der Seile war eine Herausforderung 🙂 Aber nun sind alle Segel gehisst und die Atlantis nimmt Fahrt auf.

 

 

Jetzt geht‘s los – FRA um 6.30Uhr

Nach einer recht kurzen Nacht haben wir – schon erstaunlich ausgeschlafen – heute  morgen im Hotel unsere Frühstücksbox eingepackt. Anschließend sind wir gemeinsam mit dem Shuttle zum Flughafen gefahren. Bei Sandwich und Obst konnten wir uns in der Wartehalle schon etwas besser kennenlernen. Einige haben hier die Möglichkeit genutzt, tiefer in die Segelkunde einzutauchen und die ersten Knoten zu lernen 🙂

Nach einem weitgehend erfolgreichen Check-In und Kontrolle – nur Thomas, unser Filmer musste mit seinem umfangreichen Handgepäck nochmal in die Einzelüberprüfung – stehen wir nun kurz vor dem Abflug. Wir sind gespannt und freuen uns auf den Start der Big Sail Adventures 2012.

Mit derzeit 31 sind wir fast vollzählig. 3 unserer Kollegen werden uns dann in Palma begrüßen.