High above & down under

Die Segel sind gesetzt:

1

Cooler Ausblick für schwindelfreie Segler vom Mast der Atlantis:

2

Nach 2 Tagen Segeln sitzen die Knoten perfekt!

3

Wir verabschieden uns mit schönen „Unterwassergrüßen“ aus dem Mittelmeer 🙂

4

Das Mittelmeer ist unberechenbar!

Wir freuen uns, die ersten Impressionen aus den ersten beiden Tagen vom Törn Ibiza des Teams Accounting & Controlling mit euch teilen zu können.

Wir haben schon darauf gewartet, dass das Internet es wieder gut mit uns meint. Nach einem sonnigen Start mussten unsere Segler auf dem Weg nach Formentera direkt ihre Seetauglichkeit unter Beweis stellen. Nach der windigen Überfahrt ging es bei perfektem Wetter an den Strand. Das Mittelmeer von einer anderen Seite haben wir am Abend kennengelernt: nach beeindruckenden Blitzen und wasserfallartigem Regen mussten wir am nächsten Tag mit der Crew sogar das Sonnensegel erneuern. Am 2. Tag konnten wir wieder herrrliche Sonne genießen, eine tolle Mischung aus Wind, Segeln und Teamarbeit bei der Case.

IMG_0538

Törn Accounting und Controlling – Der frühe Vogel…

… fliegt nach Ibiza und startet in ein Segelabenteuer inmitten der Balearischen Inseln. Heute hieß es: Leinen los! Der Törn „Accounting & Controlling“ stach in See.

Pünktlich um 6.25h ging es, noch leicht verschlafen und mit müden Augen nach einer kurzen Nacht, mit der ersten Maschine in Richtung Ibiza. Im Gepäck: Die Vorfreude auf vier spannende Tage an Bord der Atlantis. Dem frühherbstlichen Deutschland entflohen, wurden wir von strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen empfangen. An Bord hieß es also als erstes: rein in die Shorts und Flip Flops!

Nach dem Kennenlernen der Crew von PwC und der Atlantis wurden die Teams eingeteilt und die erste Teamaufgabe ließ auch nicht lange auf sich warten: Sandburgen bauen am wunderschönen Strand von Formentera. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen – inspiriert von Versailles und anderen Schlössern und Burgen konnten gleich drei Teams die volle Punktzahl erreichen. Sowohl das Design als auch die Widerstandsfähigkeit gegenüber den aufkommenden Fluten überzeugten hier die Expertenjury, bestehend aus den PwC-Kollegen, vollends.
Aber nicht nur die Sonne brachte die Teilnehmer zum Schwitzen: Auch der erste Teil der Case Study mit unterschiedlichen Fragestellungen zur Berechnung des Unternehmenswertes, Latenten Steuern und ausgewählten Bilanzierungsfragen brachten die Teams auf Temperatur. Wie gut, dass die Abkühlung so nah war – so klettert man einfach über die Reling, schnappt sich die Tarzanschaukel und gönnt sich die wohlverdiente Abkühlung des Mittelmeeres.
Nach einem langen und erlebnisreichen Tag wurden alle für das frühe Aufstehen belohnt: der Sonnenuntergang an der Bar auf Deck der Atlantis war traumhaft schön. Ausklingen werden wir den Abend nun bei Informationen zu PwC und zu den Geschichten, die unsere Kollegen im Gepäck hatten.
Auf eine schöne erste Nacht vor der Küste Formenteras!

Zauberwürfel, Kompetenzgötter und ein spannendes Ende

Der heutige Bericht kommt schon aus der Heimat, da es wie gehabt, einige Planänderungen gab.

Der letzte Tag der Big Sail Adventures Schiff Consulting war gefüllt mit viel Action, Spaß und einem ausgelassenen Captains Dinner. Als die Studenten den letzten Teil der Fallstudie erfolgreich absolviert hatten, stand der erste Landgang auf dem Plan. Ziel war ein wunderschöner Sandstrand an der Küste Formenteras. Hier wurde nicht nur geschwommen und geschnorchelt, sondern auch tatkräftig angepackt, denn die Teamchallenge lautete: Sandburgen bauen!
Nachdem die Sonne ausgiebig genossen wurde, ging es zurück an Bord. Dort wurde nach dem Mittagessen der PwC-Song für die Abschlussfeier eingeübt.
Um auch einen kulturellen Beitrag auf dem Schiff zu erleben, wurde die gesamte Gruppe, nach dem die Insel Ibiza erreicht wurde, am Nachmittag an der Promenade von Ibiza Stadt abgesetzt, um die Altstadt zu erkunden.  Dies gelang leider nur einem kleineren Teil der Mannschaft, da sich eine andere Gruppe dank Orientierungsschwierigkeiten lieber in einem kleinen Lokal niederließ. 🙂

Zum krönenden Abschluss servierte der Koch der Altanis ein delikates Festmahl und leitete damit die Party ein. Das Highlight des Abends war die Vorstellung der einstudierten PwC Songs. Diese werden allen noch lange in Erinnerung bleiben. In einem spannenden Finale ging das Team Nemo als Sieger der gesamten Teamchallenges hervor.

In der Früh hieß es dann zeitig aufstehen, Koffer packen und mit dem Beiboot das Schiff verlassen.Bis zur letzten Minute blieb es spannend, ob die Gruppe das Flugzeug nach Frankfurt erwischt, aber zum Glück ging doch alles gut.
Nun sind die Teilnehmer des Törn Mallorca 2013 wieder auf  dem Weg in ihre Heimat und werden an die letzten drei Tage hoffentlich noch sehr lange zurückdenken.

[nggallery id=23]

Hey, we´re going to Ibiza!

Der gestrige Tag verlief soweit ohne große Planänderungen – sehr zur Freude der PwC-Referentinnen.
Der sonnige Morgen begann mit einem gemütlichen Frühstück an Deck, gefolgt vom zweiten Teil der Fallstudie „Meadownmann Group“. Nachdem zwei Stunden gearbeitet wurde, tauschte man die Segelklamotten gegen Badehosen. Neben fröhlichem Geplansche zeigten die Studenten ihr Talent im Synchronschwimmen. Wie die Fotos beweisen – mit großem Erfolg. 🙂
Der Nachmittag brachte den Management Consulting-Teil der Fallstudie sowie ein Segeltraining mit der passenden Teamchallenge „Knoten knoten“.
Viele Stunden später wurde die Nacht dann zum Tag gemacht und bis in die Morgenstunden ausgelassen mit Musik und einem Schweinebein gefeiert.

Der heutige Tag wird demnach mit vielen kleinen und müden Augen betrachtet. Trotzdem freut sich die gesamte Mannschaft auf einen tollen letzten Tag mit fachlichen und kreativen Aufgaben sowie dem Landgang auf Ibiza. Zum Abschluss wird nach dem Abendessen der Sieger der Teamchallenges gekürt und leckeren Cocktails angestoßen.

Welche Truppe gewinnt, was alles auf der Abschlussparty passiert. – Der Bericht folgt. 🙂

[nggallery id=22]