Törn Accounting und Controlling – Der frühe Vogel…

… fliegt nach Ibiza und startet in ein Segelabenteuer inmitten der Balearischen Inseln. Heute hieß es: Leinen los! Der Törn „Accounting & Controlling“ stach in See.

Pünktlich um 6.25h ging es, noch leicht verschlafen und mit müden Augen nach einer kurzen Nacht, mit der ersten Maschine in Richtung Ibiza. Im Gepäck: Die Vorfreude auf vier spannende Tage an Bord der Atlantis. Dem frühherbstlichen Deutschland entflohen, wurden wir von strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen empfangen. An Bord hieß es also als erstes: rein in die Shorts und Flip Flops!

Nach dem Kennenlernen der Crew von PwC und der Atlantis wurden die Teams eingeteilt und die erste Teamaufgabe ließ auch nicht lange auf sich warten: Sandburgen bauen am wunderschönen Strand von Formentera. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen – inspiriert von Versailles und anderen Schlössern und Burgen konnten gleich drei Teams die volle Punktzahl erreichen. Sowohl das Design als auch die Widerstandsfähigkeit gegenüber den aufkommenden Fluten überzeugten hier die Expertenjury, bestehend aus den PwC-Kollegen, vollends.
Aber nicht nur die Sonne brachte die Teilnehmer zum Schwitzen: Auch der erste Teil der Case Study mit unterschiedlichen Fragestellungen zur Berechnung des Unternehmenswertes, Latenten Steuern und ausgewählten Bilanzierungsfragen brachten die Teams auf Temperatur. Wie gut, dass die Abkühlung so nah war – so klettert man einfach über die Reling, schnappt sich die Tarzanschaukel und gönnt sich die wohlverdiente Abkühlung des Mittelmeeres.
Nach einem langen und erlebnisreichen Tag wurden alle für das frühe Aufstehen belohnt: der Sonnenuntergang an der Bar auf Deck der Atlantis war traumhaft schön. Ausklingen werden wir den Abend nun bei Informationen zu PwC und zu den Geschichten, die unsere Kollegen im Gepäck hatten.
Auf eine schöne erste Nacht vor der Küste Formenteras!