Auf dem Weg zum kleinsten Königreich der Welt…

… machten wir uns am letzten Tag unseres Big Sail Adventures. Doch zuerst waren wir ganz gespannt auf die erarbeiteten Ergebnispräsentationen der Case Study. Diese glänzten auch durch jeweils andere Darstellungsformen und Aufbereitungen. Nach den ganzen fachlichen Ausführungen (ja, es gab auch eine kleine Musterlösung), haben wir uns auf den Weg ins kleinste Königreich der Welt gemacht. Nach Felsenkletterei, Schwimmen und etwas Naturkunde „oh guck mal, ein Oktopus“, ging es dann zur mittlerweile berühmt-berüchtigten Challenge am Strand – Königsburgen nachbauen. Auch die PwCler waren Feuer und Flamme und haben gleich mit angepackt…

Der letzte Tag verflog wie im Sturm und alle schauen mit einem lachenden und weinenden Auge der Abschlussparty entgegen.
[nggallery id=34]

Zwischen Case Study und Sailtraining

„Ausgeschlafen“ (zumindest im Vergleich zur vergangenen Nacht) geht’s heute gleich richtig los. Während der eine Teil der Gruppe unser Schiff aus der Bucht bugsiert, stellt sich der andere den fachlichen Herausforderungen der Case Study. Diese spiegelt einen aktuellen Fall  aus dem Alltag der Telekommunikation sowie dessen prozessual-systemischen Herausforderungen wieder. Insbesondere die Kombination aus wirtschaftlichen und technischen Studienkenntnissen  konnten während des Lösens der Case Study zu einigen Erfolgserlebnissen und „Aha“ – Effekten beitragen. Ausgiebig gestärkt wurde dem kleinen Mittagstief dann entweder durch einen herzhaften Sprung ins kalte Nass oder einem kleinen Ausflug nach LaMadalena  begegnet, sodass die Aufgaben des  Nachmittags wieder voller Tatendrang angegangen werden können…
[nggallery id=32]

Knoten knoten, Segel hissen, Wendemanöver- passt nicht zu Wirtschaftsingenieuren, -informatikern und -mathematikern? Falsch gedacht! Nach dem Landgang ging es dann wieder weiter: während jetzt die eine Hälfte über den Herausforderungen des Berateralltags grübelt, konnte die andere sich untereinander im Knoten knoten challengen. Großer Denksport war auch beim Quiz gefragt – wir sind gespannt auf die zum Teil kreativen Ideen…
[nggallery id=33]

Auf geht’s in stürmische Gefilde

Nach der Erkundung der Kabinen und den interessant gestalteten Sicherheitshinweisen des Kapitäns Serge ging es für uns erst mal an die Bildung der Teams. Die einzelnen Gruppen stellten ihre Kreativität direkt mit ihren jeweiligen Schlachtrufen wie „Blubb Blubb Blubb“ unter Beweis. Langeweile kommt auf der Atlantis mit Sicherheit nicht auf… Die Teilnehmer wurden vom Kapitän trotz Sturm und Regen gleich in die Welt des Segelns eingeführt und konnten sich an den wichtigsten Knoten versuchen. Im Trockenen konnten die ersten Punkte mit abwechslungsreichen Teamchallenges verdient werden. Alle Fachkräfte standen zudem in einer All-you-can-ask-Runde Rede und Antwort. So langsam nähern wir uns dem offenen Meer in Richtung England und werden uns von dort wieder melden. Der Wetterbericht sagt Sturm voraus…
Bis dahin, Schiff Ahoi!
[nggallery id=7]

Der krönende Abschluss

Diesen ereignisreichen Tag konnte nur noch ein fürstlicher Abschluss krönen. Olaf, unser Küchenchef, hat uns standesgemäß mit Hummer, Langusten, Froschschenkeln und Escargots verwöhnt…

Gut gestärkt konnten wir nun die 2 aus dem Quiz übrig gebliebenen Fragen lösen. Diese Challenges haben die ganze Aufmerksamkeit und Kreativität der Teilnehmer gefordert- aber es hat sich gelohnt. Wir wurden Zeugen von spektakulären Alternativ-Enden der Loreley Geschichte und spaßig- amüsanten Beschreibungen einer „Schäfchenwolke“ (wir haben Tränen gelacht!). Die Jury hatte keine leichte Entscheidung, konnte nach langem Diskutieren aber ein Gewinnerteam bestimmen. Die kreativen Ergüssen waren danach jedoch keinesfalls erschöpft! Umfang, Ideenreichtum, Charisma und Können (wir hatten sowohl einen Gitarre- und einen Akkordeonspieler  an Bord) flossen von allen in den BigSailAdventures Song ein. Ein herzliches Dankeschön nochmal an der Stelle an alle- es war einfach großartig!

The Winner is…

Zurück an Bord haben wir Kurs Richtung Palma aufgenommen. Währenddessen stand die letzte Team-Challenge auf dem Programm, der Big Sail Adventures Song. Hierzu haben sich die Teams in verschiedene Ecken des Schiffes begeben, um ungestört ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

In der Zwischenzeit wurden die Vorbereitungen für unser heutiges Abschlussessen vorgenommen. Alle Achtung, was der Küchenchef für eine Paella zauberte.

Nach dem sehr reichlich wie schmackhaften Essen, bereiteten sich die einzelnen Teams auf ihren Auftritt vor. Nach „intensiven Training“ konnten wir uns auf ein sehr unterhaltsames Musikprogramm freuen. Vom Schlager über Rock bis hin zum Rap mit Breakdance-Einlage wurden hitlistenverdächtige Performances geliefert. Den Siegesong kannst Du Dir hier anhören: Big Sail Adventure Song 🙂

Und dann, was für ein Zufall, zeigten die Ergebnisse zwei Sieger – Black Pearl (der bisherige Favorit) – und das Team Nemo. Im entscheidenden Quiz konnte sich das Team „Nemo“ durchsetzen und als Sieger aus der Team-Challenge herausgehen. Jetzt konnte gefeiert werden!

„Nach drei Tagen auf hoher See mit drei spannenden Herausforderungen steht für uns fest: Ob Galionsfigur, Sandburg oder eigener Song – in einem gut gestimmten Team meistern wir jede Herausforderung erfolgreich“ so die fröhlichen Gewinner.